jetzt anfragen

Wanderurlaub in Südtirol

Wandern, Jogging und Nordic Walking im Wald

Kaum etwas eignet sich so gut zum Abschalten und Auftanken wie eine Wanderung im Wald. Wenn man im Wald spazieren geht, schlägt das Herz messbar ruhiger, der Blutdruck sinkt, die Muskeln entspannen sich. Gleichzeitig werden Angespanntheit, Stress und Erschöpfung vertrieben. Viele gepflegte Wanderwege durchziehen den Wald und laden zu Wanderungen und Spaziergängen beim Wanderurlaub in Südtirol ein.
Gönnen Sie sich einen entspannenden Spaziergang am See oder eine erfrischende Waldwanderung, um die Energie der Natur aufzunehmen. Versuchen Sie es mit Tautreten auf der Wiese oder Nordic Walking bei Mondschein, um zu sich selbst zurückzukehren. Beim Joggen auf langen Waldpfaden spüren Sie Ihren Körper intensiv und gehen gestärkt hervor. Meditation, Yoga oder Qi Gong in einer Lichtung im Wald machen den Kopf frei und stärken den Geist. Der 3,7 km lange Trimm-dich-Pfad im Montiggler Wald mit seinen 21 Stationen ist ideal für etwas Fitness und Bewegung zwischendurch, oder Sie nehmen zwei Mal wöchentlich an den Smovey-Trainingseinheiten mit Julia zur Mobilisierung, Kräftigung und Entspannung des Körpers teil.
Außerdem gibt es in Eppan an der Weinstraße fünf beschilderte Nordic Walking Parcours. Nordic Walking ist ein wunderbarer Ausgleichssport, leicht erlernbar und unabhängig von der Jahreszeit auszuüben. Sämtliche Muskeln werden beim harmonischen Bewegungsablauf beansprucht und unvergleichlich viele Kalorien dabei verbraucht. So lernen Sie beim Wanderurlaub in Südtirol die Umgebung kennen und tun Ihrer Fitness Gutes.

Klettern

Am Wilden Mann Bühel im Montiggler Wald finden Kletterbegeisterte einen Klettergarten. Der Fels besteht aus Porphyr, der Schwierigkeitsgrad über 30 Routen reicht von 3 bis 7a, wobei die meisten zwischen 6a und 6c liegen. Alternativ bieten sich die Kletterhalle in St. Michael und der Salewa Cube in Bozen Süd an. Der Salewa Cube bietet 2000 m² Kletterfläche mit über 180 Touren. Wer den Hochseilgarten vorzieht, ist im Altenburger Wald in Kaltern und in Terlan bestens bedient: von Baum zu Baum schwingen, Hindernisse überwinden und seine Geschicklichkeit auf die Probe stellen.

Die schönsten Wanderungen, Nordic Walking und Jogging-Strecken

Wir haben die schönsten Wanderungen, Nordic Walking und Jogging-Strecken rund um unser Hotel gesammelt. Weitere Tourenvorschläge erhalten Sie natürlich an der Rezeption. Wenn Sie beim Wanderurlaub in Südtirol lieber in Begleitung wandern, können Sie an den wöchentlich geführten Wanderungen des Tourismusvereins Eppan teilnehmen.

Seerundwanderung um die Montiggler Seen

Rund um die beiden Montiggler Seen führt ein Wanderweg, in den Sie direkt von unserem Hotel einsteigen können. Die Wanderung startet am Steig hinter dem Hotel und führt erst auf dem Weg Nr. 4, dann auf Weg Nr. 1 bis zum Kleinen Montiggler See. Gegen den Uhrzeigersinn den Kleinen See umrunden und über einen Steig hinunter zum Großen Montiggler See. Dort links dem Rundweg folgen bis zum südlichen Ufer des Großen Montiggler Sees. Am Schlössl vorbei gelangen Sie zu einer Abzweigung: Der kurze Weg (ca. 3,5 km, 50 Gehminuten) verläuft über den Holzsteg durch den Schilfgürtel, wo Sie ungestört die Tierwelt des Biotops beobachten können, und dann rechts über die asphaltierte Straße zum Parkplatz und zum Hotel. Weg Nr. 20, dann Nr. 5, führt hingegen zum Weiler Montiggl. Von dort nehmen Sie zuerst Weg Nr. 3, dann wiederum rechts abbiegend Weg Nr. 4 hinauf zum Waldparkplatz Montiggler See. Über einen Steig gelangen Sie zurück zum Hotel (ca. 6 km, 1 Stunde und 25 Minuten Gehzeit).

Frühlingstal

Ein unvergessliches Naturerlebnis nach den rauen Wintertagen ist der Naturlehrpfad durch das „Biotop Frühlingstal“ im Montiggler Wald. Zwischen Ende Februar und Anfang März verzaubern Tausende weiße Märzenbecher und Schneeglöckchen, gelbe Primeln, braue Krokusse und Schlüsselblumen und violette Leberblümchen das Tal. Gehen Sie vom Hotel über den Parkplatz und die Straße entlang, biegen Sie links ab über den Holzsteg durch den Schilfgürtel, dann rechts auf Weg Nr. 20 immer am Waldrand entlang in Richtung Montiggl bis zum Frühlingstal. Folgen Sie der Markierung entlang des beschaulichen Rinnsals des Angelbachs südwärts. Am Ende Frühlingstals können Sie bis zum Kalterer See weitergehen oder auf dem selben Weg durch das liebliche Tal zurück zum Hotel (ca. 6 km, 1 Stunde und 30 Minuten Gehzeit).

Natur- und Weinlehrpfad in Girlan

Auf einem ca. 40 minütigen Themenweg durch die Girlaner Weingärten erfahren Sie anhand von 15 Informationstafeln allerhand Wissenswertes rund um den Wein und die Jahrtausende alte Südtiroler Weintradition, lernen die örtlichen Anbaumethoden und die einheimischen Rebsorten kennen. Erneuerte Trockenmauren, verschiedene Rebsorten und Pflanzenarten sowie zahlreiche Sitzgelegenheiten säumen den Weinwanderweg mit einzigartigem Ausblick auf die Dolomiten, den Rosengarten und den Bozner Talkessel. Startpunkt ist der Dorfplatz in Girlan, von dort aus dem Mühlweg folgen und rechts in den Weinlehrpfad einsteigen. Sie können mit dem Auto bis nach Girlan fahren (ca. 1,7 km, 40 Gehminuten) oder vom Hotel durch den Montiggler Wald bis zum Ausgangspunkt des Rundgangs wandern (ca. 12,4 km, 3 Stunden und 30 Minuten Gehzeit).

Eislöcher

Besonders im Sommer sind die Eislöcher am Fuße des Gandberges ein Erlebnis, denn hier herrschen das ganze Jahr über konstant 4°C. Dieses Klimaereignis beruht auf dem physikalischen Prinzip der Windröhre: warme Luft gelangt durch die Porphyrblöcke nach unten und kühlt ab. Die schwere kalte Luft bleibt in einer Mulde liegen und strömt an den Öffnungen der Eislöcher hinaus. Aufgrund dieses enormen Temperaturunterschieds gedeihen hier an die 600 Pflanzenarten. Von St. Michael führt der Weg zum St. Anna Kirchlein und hoch nach Pigeno. Folgen Sie der Wegmarkierung „Zu den Eislöchern“ vorbei an Schloss Gandegg und Schloss Englar bis zum Weingut Stroblhof. Der Markierung Nr. 15 folgen und ca. 20 Minuten in südliche Richtung direkt zu den Eislöchern wandern. Über die Weg 7A zum Gasthof Steinegger und 8B über die Gleifkirche kehren Sie zurück ins Zentrum von St. Michael (ca. 4,3 km, 2 Stunden Gehzeit).

Burgenwanderung

Zahlreiche Burgen und Schlösser findet man in der Gemeinde Eppan. Die Burgenwanderung verbindet drei dieser Burgen: Schloss Korb, Schloss Hocheppan und Schloss Boymont. Fahren Sie mit den Auto nach St. Pauls, von dort Weg Nr. 12 folgend Richtung Missian. Kurz vor Schloss Korb befindet sich der Wegweiser der Burgenwanderung. Folgen Sie der Markierung: Nach einem etwas steileren Schlussanstieg erreichen Sie die auf einem Fels errichtete Burg Hocheppan. Die romanischen Fresken in der Burgkapelle sind absolut sehenswert. Weiter geht es auf einem schmalem Steig hinab in die Schlucht des Hocheppanertales und auf gesicherte Metallstufen zur anderen Seite der Schlucht Richtung Burgruine Boymont. Vom Bergfried genießen Sie schöne Ausblicke nach Bozen und auf die Dolomiten. Das Asphaltsträßchen zurück hinunter wandern bis zu den Obstbäumen und Weinbergen Richtung Schloss Korb und wieder zurück nach St. Pauls (ca. 5,1 km, 4 Stunden Gehzeit).

Eppaner Höhenweg

Auf durchschnittlich 1000 Höhenmetern verläuft die mittelschwere Tageswanderung unterhalb des Mendelkamms, größtenteils auf Waldsteigen und mit schönen Aussichtspunkten über Eppan, Südtirols Hauptstadt Bozen und die Berglandschaft der Dolomiten. Vom Hauptplatz in St. Michael steigen Sie zur Gleifkirche empor und wandern ungefähr 20 Minuten lang bis zum Gasthof Steinegger. Von dort führt Weg Nr. 7 auf einem Forstweg in mäßiger Steigung durch den Laubwald nach Matschatsch. Oberhalb des Schlosses, in der „Michaeler Riebn“, der Kurve N. 6, beginnt der eigentliche Eppaner Höhenweg (Nr. 9). In leichtem Auf und Ab geht es 3 Stunden lang auf schmalen Steigen, teils durch Buschwald, immer Richtung Norden bis nach Buchwald. Auf der Forststraße Nr. 10 geht es nach Perdonig, bis die Markierung Nr. 8 rechts auf einen Steig in den Wald abbiegt. In einer halben Stunde erreichen Sie Kreuzstein, von dort kehren Sie, vorbei an Schloss Freudenstein, zurück nach St. Michael (ca. 17 km, 4 Stunden und 50 Minuten Gehzeit).

Zum Kalterer See und zur Leuchtenburg

Vom Frühlingstal führt der Weg weiter bis an den Kalterer See und von dort hoch auf die Leuchtenburg, die oberhalb des Sees thront. Die Ruine dürfte um das Jahr 1200 auf den Fundamenten einer frühgeschichtlichen Wallburg errichtet worden sein und war ursprünglich Sitz der Herren von Rottenburg. Einige Fresken sind noch vorhanden. Gehen Sie am Ende des Frühlingstals auf Weg Nr. 20 weiter bis zum Kalterer See, dann weiter auf Weg Nr. 13 bis zum Parkplatz unterhalb des Kreit-Sattels Hinweisschild. Alternativ können Sie auch mit dem Auto bis zum Parkplatz fahren (ca. 3,8 km, 1 Stunde und 20 Minuten Gehzeit). Folgen Sie der Markierung Nr. 13A bis zur Burgruine, von wo Sie eine schöne Aussicht auf den Kalterer See, die Südtiroler Weinstraße und ins Etschtal genießen. Als Rückweg kann der Weg Nr. 13B gleich rechts hinter der Burg genommen werden, der bis zum Parkplatz führt (ca. 14 km, 4 Stunden Gehzeit).

neue Zimmer und Suiten Hotel Südtirol

Wir haben die Natur ins Haus geholt

Neue Zimmer und Suiten

Südtirol Balance

Sich selbst Zeit und Raum schenken

Urlaub in Balance

Naturküche im Hotel am See

Bewusst neue Wege einschlagen

Naturküche für Genießer

Green Spa Montiggler Wald und See

Kraft tanken auf 100 ha Green Spa

Montiggler Wald und See

Aktuelle Angebote

Hier finden Sie aktuelle Urlaubstipps und Pauschalen. Freuen Sie sich auf einen Urlaub am Montiggler See mit vielen Extras!

besinnliche Adventtage 26.11. - 24.12.2017


Buchen Sie 4 Übernachtungen mit Frühstück und wir schenken Ihnen die 4. Nacht im Seehotel Sparer.


mehr

Weihnachten im Seehotel 22.12. - 29.12.2017

Buchen Sie 5 bzw. 7 Übernachtungen mit Halbpension und wir schenken Ihnen 1 Nacht im Seehotel.


mehr

Short stay zu DreikÖnig 04.01. - 07.01.2018

Kuscheln und Entspannen. Inklusive Kutschenfahrt, Massage-Gutschein, Winterwanderung ...


mehr
Seehotel Sparer am Montiggler See

Seehotel Sparer

Familie Cologna
Montiggl 53
I-39057 St. Michael/Eppan, Südtirol

Tel. & Fax +39 0471 664 061
info@seehotel-sparer.it


MwSt.-Nr. IT01186630214

Infos & News

Blog
Bildergalerie
Virtual Tour
Anreise

Bewertungen