jetzt anfragen

Die schönsten Ausflüge in Südtirol

Tipps für unvergessliche Erlebnisse

Auch wenn es noch so schön ist hier am See: Unsere Lage ist ideal, um Südtirol und die Nachbarregionen zu erkunden. Ob zum Shoppen in die nahe Landeshauptstadt Bozen, nach Meran in die Therme oder eine Rundfahrt in den sagenhaften Dolomiten – hier finden Sie allerlei Tipps für Ihre Ausflüge in Südtirol.

Bozen, Treffpunkt zweier Kulturen

Südtirols Hauptstadt befindet sich nur 15 Kilometer von unserem Hotel entfernt. Der Bozner Talkessel war bereits vor Jahrtausenden besiedelt, heute zählt die statt über 100.000 Einwohner. Erbaut wurde die Stadt im 12. und 13. Jahrhundert und blieb bis ins 19. Jahrhundert unverändert. Heute noch erliegt man unter den Lauben (Arkaden) und in den romantisch verwinkelten Gassen der historischen Altstadt einem ganz besonderen Flair. Die Lauben waren einst Zentrum des Handels der Stadt und noch immer trifft man sich in der schön gestalteten Einkaufsgasse zum Bummeln oder Shoppen. Ein weiteres Highlight ist der Obstmarkt am westlichen Ende der Laubengasse, wo man das ganze Jahr über frisches Obst, Gemüse und Blumen kaufen kann, und der Waltherplatz mit seinen zahlreichen Bars, Restaurants und Cafés. In der Nähe befindet sich auch der Dom, die erste gotische Hallenkirche der Architekturgeschichte, mit einem der schönsten hochgotischen Portale in ganz Tirol. Im Zentrum kann man außerdem einige der wichtigsten Museen des Landes besichtigen: das Archäologiemuseum, das großteils dem berühmten Mann aus dem Eis – Ötzi – gewidmet ist, das Naturkundemuseum und das Merkantilmuseum. Das Siegesdenkmal und Schloss Sigmundskron erinnern an die bewegte Geschichte des Landes, Schloss Runkelstein beherbergt einen umfangreichen profanen Freskenzyklus aus dem Mittelalter, der Geschichts- und Kunstinteressierte aus Nah und Fern anlockt. Dieses umfangreiche Angebot macht Bozen zu einem der beliebtesten Ausflugsziele in Südtirol.

Das Rittner Hochplateau

Seit dem 17. Jahrhundert ist das sonnige Rittner Hochplateau ein beliebter Sommerfrischort der Bozner Bürger. Aber erst seit dem Bau der Rittner Bahn im Jahr 1907 ist der Ritten einfach und in kurzer Zeit zu erreichen. Die alte Bahn wurde 2009 durch die neue Rittner Seilbahn ersetzt, die ein atemberaubendes Panorama auf die umliegende Bergwelt bietet. An der Hochebene angekommen kann man in die Rittner Bahn umsteigen, eine ganz besondere Schmalspurbahn, die die Ortschaften am Rittner Hochplateau verbindet. Entlang der Bahnlinie, in Oberbozen, wurde ein 600 Jahre alter Bauernhof zum Bienenmuseum umfunktioniert: Alte Gegenstände erzählen von der Geschichte und Entwicklung der Imkerei, auf dem Lehrpfad im Freigelände kann man historische Bienenstände und einen bunten Bauerngarten bewundern. Sehenswert am Ritten sind auch die Erdpyramiden, die mit ihren bis zu 30 m Höhe höchsten und formschönsten Europas. Ein Tipp für Wanderer ist der Rittner Hausberg, das Rittner Horn, das zu jeder Jahreszeit mit besonderen Erlebnissen lockt.

Der Geoparc Bletterbach und das Unesco-Weltnaturerbe Dolomiten

Die mit 400 m Tiefe und acht Kilometern Länge größte Schlucht Südtirols, die Bletterbachschlucht, wird auch „Grand Canyon Südtirols“ genannt. Das Besondere am Geoparc Bletterbach ist, dass man an den verschiedenen Gesteinsschichten den Aufbau und die Entstehung der Dolomiten wie in einem Buch ablesen kann. Durch die Schlucht, startend vom Besucherzentrum in Aldein oder vom Geomuseum in Radein, führt der sogenannte Geo-Weg: 16 Tafeln entlang des Weges erzählen über 250 Millionen Jahre Erdgeschichte und geben Auskunft über die Gesteinsschichten sowie spannende Funde. Der Bletterbach wurde 2009 als Teil der Dolomiten zum Unesco-Weltnaturerbe erklärt.

Die Kurstadt Meran und die Gärten von Schloss Trauttmansdorff

Der traditionsreiche Kurort Meran verdankt seinen Namen dem angenehm milden Klima mit durchschnittlich 300 Sonnentagen pro Jahr. Noch heute kommen jährlich zahlreiche Besucher in die von einer südländischen Vegetation mit Palmen und Zypressen geprägte Stadt. Neben einigen Meisterwerken des Jugendstils wie das Kurhaus und den historischen Lauben, die zum Shoppen einladen, sind heute vor allem die Therme Meran, architektonisches Glanzstück des Architekten Matteo Thun und grüne Oase im Zentrum der Stadt, sowie die Botanischen Gärten von Schloss Trauttmansdorff, die von April bis November mit einem immer abwechslungsreichen Blütenmeer überraschen, die Highlights eines Stadtbesuchs.

Sternwarte, Sonnenobservatorium und Planetenweg

Das Dörfchen Gummer bei Steinegg hat sich ganz dem Universum verschrieben und bietet zahlreiche Möglichkeiten, Sonne, Mond, Sterne und andere Gestirne zu beobachten und allerhand Interessantes über das Weltall zu erfahren. Die Sternwarte Max Valier, Südtirols erste und einzige Sternwarte, und das Sonnenobservatorium Peter Anich geben mit Hilfe eines Spiegelteleskops im Kuppelgebäude und kleinerer Teleskope auf der Beobachtungsplattform Einblicke in den Weltraum sowie faszinierende Ansichten der Sonne und des Mondes. Wer untertags die Sternwarte besucht, sollte sich einen Spaziergang auf dem Planetenweg mit entgehen lassen.

Dolomitenrundfahrt

Die einmalige Kulisse der Dolomiten, seit 2009 Unesco-Weltnaturerbe, genießen Sie bei einer wunderbaren Panoramafahrt über einige der schönsten Alpenstraßen und -pässe. Der Klassiker der unter den Dolomitenrundfahrten ist die Strecke von Bozen über den Karerpass zum Sellajoch und durch das Grödner Tal wieder zurück zum Ausgangspunkt. Von Bozen fahren Sie durch das Eggental über Welschnofen bis zum Karerpass. Hier empfiehlt sich ein Abstecher zum sagenhaften Karersee, in dessen smaragdgrünen Gewässern sich das Latemargebirge spiegelt. An König Laurins Rosengarten vorbei geht es weiter ins Fassatal, dann über das Sellajoch zwischen dem imposanten Sellastock und dem schroffen Langkofel hinunter nach Gröden. Das ladinische Tal und seine drei Ortschaften haben sich vor allem dem Wintersport und der Holzschnitzerei verschrieben. Vom Grödner Tal kann man über Kastelruth einen Abstecher auf die Seiser Alm, der größten Hochalm Europas, machen. Über Völs unterhalb des charakteristischen Schlerngebirges geht es wieder zurück nach Bozen.

Der Gardasee

Der Gardasee, der größte See Italiens, ist allemal einen Ausflug wert. Der Gletschersee ist im Norden ganz schmal und von steil aufragenden Berghängen umgeben. Hier an den berühmten Ortschaften Riva del Garda, Nago und Torbole weht konstant der Wind, der junge Segler, Surfer und Kitesurfer aus ganz Europa an den See lockt. Der Monte Baldo im Osten und der Naturpark der Brescianer Alpen im Westen sind zusammen mit den Bergen im Norden ein Outdoor-Paradies für Wanderer, Mountainbiker und Kletterer. Weiter südlich, nach den namhaften Ortschaften Malcesine und Limone sul Garda, geht die Berglandschaft in Zitronen- und Olivenhaine über. Sanfte Hügel mit Weinbergen, herrschaftlichen Villen, umgeben von Zypressen, Oleander und Palmen prägen alsbald das breite Südufer mit leicht zugänglichen Badestränden. Malerische Ortschaften wie Desenzano, Bardolino, Peschiera und Lazise laden zum Verweilen und Shoppen ein, ausgedehnte Uferpromenaden zu romantischen Spaziergängen am See.

Verona und die Opernspiele in der Arena

Nur 150 Kilometer entfernt liegt die romantische Stadt Verona, die mit dem Auto oder Zug sehr einfach zu erreichen ist. Weltweit bekannt in der überschaubaren und ruhigen Stadt von Romeo und Julia ist vor allem die Arena, ein ovales, römisches Amphitheater, in dem im Sommer die berühmten Opernfestspiele stattfinden. Am großen Platz Piazza Bra vor der Arena, der von historische Bauten mit imposanten Fassaden umgeben ist, kann man in einem der kleinen Straßencafés und Restaurants die Dolce Vita genießen. Über die berühmte Shoppingmeile Viale Mazzini erreicht man die kunterbunte Piazza delle Erbe, auf der noch heute täglich ein Markt abgehalten wird. Unweit des Platzes befindet sich das angebliche Elternhaus von Romeos großer Liebe: die Casa di Giulietta (Haus der Julia). Hierher pilgern Verliebte aus aller Welt, um ihre Liebesbotschaften auf kleinen Zetteln an das Mauerwerk zu befestigen.

Venedig – Die Lagunenstadt

Unternehmen Sie eine Bootstour mit dem Vaporetto auf Venedigs Prachtboulevard, den Canal Grande, vorbei an prunkvollen Palazzi, Kirchen, weltberühmten Brücken und Museen bis zur Piazza San Marco, einem der berühmtesten Plätze der Welt. Hier befindet sich das Symbol Venedigs, der Markusdom mit seinem Turm, der mit seinen rund 98,6 Metern das höchste Gebäude der Stadt ist und von dem man eine traumhafte Aussicht über den Canal Grande bis zur umliegenden Lagune genießt. Weitere Sehenswürdigkeiten am Markusplatz sind der prachtvolle Dogenpalast und der dazu gehörenden Palazzo Ducale. In der Lagune Venedigs wimmelt es von zahlreichen weiteren Inseln: Die größten, Murano und Burano, sind allemal einen Bootsausflug wert. Flanieren Sie ziellos durch die einzigartige Stadt, über ihre Brücken, von denen es rund 435 Stück gibt, oder besuchen Sie das Teatro La Fenice, das wohl schönste Opernhaus der Welt. Die italienische Lagunenstadt, die auf der Liste des Unesco-Weltkulturerbes steht, besitzt ihren ganz eigenen Charme!

Mobil unterwegs in Südtirol

Beim Urlaub in Südtirol haben Sie die Möglichkeit, mit der Mobilcard alle öffentlichen Verkehrsmittel in ganz Südtirol unbegrenzt zu nutzen. Die Mobilcard gibt es in drei Varianten und sie ist für einen Tag, drei bzw. sieben aufeinander folgende Tage gültig. Die Karten erhalten Sie an allen Verkaufsstellen des Südtiroler Verkehrsverbundes, im Tourismusverein oder in unserem Hotel. So können Sie auch ohne Auto Ausflüge in Südtirol unternehmen.

Mobilcard Südtirol

Mit der Mobilcard Südtirol können Sie alle öffentlichen Verkehrsmittel des Südtiroler Verkehrsverbundes nutzen, dazu gehören alle Nahverkehrsbusse (Stadt-, Überland- und Citybusse), die Regionalzüge zwischen Brenner und Trient sowie Mals und Innichen/Vierschach, die Seilbahnen nach Ritten, Meransen, Jenesien, Mölten und Vöran, die Trambahn Ritten und die Standseilbahn auf die Mendel.

  • Mobilcard 1 Tag: 15,00 Euro
  • Mobilcard 3 Tage: 23,00 Euro
  • Mobilcard 7 Tage: 28,00 Euro

 

museumobil Card Südtirol

Mit einer Karte können Sie alle öffentlichen Verkehrsmittel nutzen und dabei über 90 teilnehmenden Museen, Sammlungen und Ausstellungsorte in Südtirol ein Mal pro Karte besuchen.

  • museumobil Card 3 Tage: 30,00 Euro
  • museumobil Card 7 Tage: 34,00 Euro

 

bikemobil Card Südtirol

Die bikemobil Card ist ein Kombiticket für die Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel und eines Leihfahrrads an einem der betreffenden Tage (nach Wahl). Die Räder sind in den teilnehmenden Verleihstellen entlang der Bahnlinien sowie in verschiedenen Außenstellen mit der Kennzeichnung „Südtirol Rad“ bzw. „PapinSport“ verfügbar, können in einem beliebigen der beteiligten Verleihstellen ohne Aufpreis zurückgegeben werden, dürfen jedoch nicht auf Bahn oder Bus transportiert werden.

  • bikemobil Card 1 Tag: 24,00 Euro
  • bikemobil Card 3 Tage: 30,00 Euro
  • bikemobil Card 7 Tage: 34,00 Euro

 

neue Zimmer und Suiten Hotel Südtirol

Wir haben die Natur ins Haus geholt

Neue Zimmer und Suiten

Südtirol Balance

Sich selbst Zeit und Raum schenken

Urlaub in Balance

Naturküche im Hotel am See

Bewusst neue Wege einschlagen

Naturküche für Genießer

Green Spa Montiggler Wald und See

Kraft tanken auf 100 ha Green Spa

Montiggler Wald und See

Aktuelle Angebote

Hier finden Sie aktuelle Urlaubstipps und Pauschalen. Freuen Sie sich auf einen Urlaub am Montiggler See mit vielen Extras!

besinnliche Adventtage 26.11. - 24.12.2017


Buchen Sie 4 Übernachtungen mit Frühstück und wir schenken Ihnen die 4. Nacht im Seehotel Sparer.


mehr

Weihnachten im Seehotel 22.12. - 29.12.2017

Buchen Sie 5 bzw. 7 Übernachtungen mit Halbpension und wir schenken Ihnen 1 Nacht im Seehotel.


mehr

Short stay zu DreikÖnig 04.01. - 07.01.2018

Kuscheln und Entspannen. Inklusive Kutschenfahrt, Massage-Gutschein, Winterwanderung ...


mehr
Montiggler Seen Eppan Südtirol

Seehotel Sparer

Familie Cologna
Montiggl 53
I-39057 St. Michael/Eppan, Südtirol

Tel. & Fax +39 0471 664 061
info@seehotel-sparer.it


MwSt.-Nr. IT01186630214

Infos & News

Blog
Bildergalerie
Virtual Tour
Anreise

Bewertungen